Nutzungsbedingungen

Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB genannt) regeln das Verhältnis zwischen der MBS-TRAINING, Rene Gayer, Föhrenwaldgasse 12,2700 Wiener Neustadt, Österreich, nachfolgend MBS-TRAINING genannt und ihren Kunden (Ihnen) für alle Verträge, die über my.navtalk.eu, www.learn4nav.com oder www.learn4crm.com abgeschlossen werden, sowie die sonstige Nutzung der 3 in diesem Absatz genannten Plattformen.
In folgenden Absätzen werden die Domains www.leanr4nav.com, www.learn4crm.com und my.navtalk.eu als die Lernplattformen von MBS-TRAINING bezeichnet.

Bei der Registrierung müssen diese Geschäftsbedingungen ausdrücklich anerkannt werden.

Andere allgemeine Geschäftsbedingungen finden nur dann Anwendung, wenn die Firma MBS-TRAINING diesen ausdrücklich schriftlich oder in Textform zugestimmt hat. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie unter www.mbs-training.com

Vertragsschluss

Ein Vertragsabschluss (eine Registrierung für einen der Zugänge den Lernplattformen von MBS-TRAINING) ist möglich, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind.

Ein Vertragsverhältnis kommt erst mit einer erfolgreich abgeschlossenen Registrierung zustande. Die erfolgreiche Registrierung auf den Lernplattformen von MBS-TRAINING wird Ihnen per E-Mail mitgeteilt. (Überprüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner!)

Voraussetzungen

Es ist für die Nutzung des Angebots von der Firma MBS-TRAINING erforderlich, dass Sie über einen Computer und einen Internetzugang (DSL) verfügen. Es ist allein Ihre Verantwortung, diese Voraussetzungen zu schaffen. Vor Abschluss eines Abonnements können Sie durch die Nutzung unserer Gratis-Videos überprüfen, ob Ihr Computer und Ihr Internetzugang für die Nutzung unserer Lernplattformen von MBS-TRAINING geeignet sind.

Leistungen von der Firma MBS-TRAINING
Unser Angebot besteht in fachlichen Filmen zum Thema Microsoft Dynamics NAV und Microsoft Dynamics CRM. Dabei bieten wir auch eine kostenlose Übersicht zu YouTube Videos zu den entsprechenden Themen. Wir übernehmen keine Haftung oder Gewährleistung für das Angebot das wir unter kostenfreie Filme aus YouTube verknüpft haben.

Hinweise zum Widerrufsrecht (Widerrufsbelehrung)

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:

MBS-TRAINING
Rene Gayer
Föhrenwaldgasse 12
2700 Wiener Neustadt
Austria

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung

Preise und Bezahlung

Die aktuellen Preise und Leistungen der verschiedenen Abonnements können Sie der Preisübersicht auf den einzelnen Inhalten entnehmen. Alle Preise sind inkl. Österreichischer Mehrwertsteuer. Nach Vertragsschluss können Sie den Preis sowie die Laufzeit Ihres Abonnements Ihren Rechnungen entnehmen und in Ihrem Benutzerbereich (nach erfolgreicher Registrierung und Anmeldung im oberen rechten Bereich einsehen, wenn Sie sich eingeloggt haben. Die vollständige Bezahlung für die gesamte jeweilige Laufzeit Ihres Abonnements ist sofort nach Abschluss des Vertrages bzw. zu Beginn einer neuen Laufzeit fällig. Die Belastung Ihres Kontos erfolgt unverzüglich. Bei einer Zahlung per Überweisung muss jedoch zusätzlich die Bearbeitung bei der Firma MBS-TRAINING erfolgt sein, was ein bis zwei Werktage in Anspruch nehmen kann.

Sollten Sie sich im Zahlungsverzug befinden, wird durch uns gemahnt und Sie haben die Kosten dieser Mahnungen zu tragen.

Pflichten der Nutzer

Sie sind als Nutzer dazu verpflichtet, Informationen, die bei der Erstellung bzw. Änderung Ihres Nutzerkontos angegeben werden, wahrheitsgemäß anzugeben.

Sie dürfen Ihre Zugangsdaten nicht an andere Personen weitergeben. Insbesondere dürfen Sie anderen Personen nicht erlauben, mit Ihren Zugangsdaten die Lernplattformen von MBS-TRAINING zu nutzen.

Unsere Videos sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen sie weder kopieren, noch verkaufen, aufzeichnen, zwischenspeichern oder in irgendeiner anderen Art weiterverarbeiten.

Wenn Sie Ihre Pflichten verletzen, behält sich die Firma MBS-TRAINING vor, Ihr Nutzerkonto ohne vorherige Ankündigung zu sperren (und Ihre Daten zu löschen). Eventuelle Schadensersatzansprüche bleiben dadurch unberührt.

Kündigung

Der Vertrag ist nur auf den erworbenen Zugang beschränkt.

Der Zugang verlängert sich nicht automatisch und benötigt Ihrerseits keine Kündigung. Er endet automatisch.

Ein etwaiges Recht auf außerordentliche Kündigung bleibt unberührt.

Ein wichtiger Grund, der die Firma MBS-TRAINING zu einer außerordentlichen Kündigung berechtigt, liegt insbesondere dann vor, wenn Sie gegen die in unseren AGBs vorgestellten Bedingungen verstößt wie z. B. das Weiterreichen Ihrer Zugangsdaten an Dritte.

Datenschutz

Die für die Durchführung und Abwicklung der Lernplattformen von MBS-TRAINING erforderlichen personenbezogenen Daten von Ihnen werden nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen erhoben, verarbeitet und genutzt.

Eine Weitergabe von Ihren personenbezogenen Daten an Dritte findet grundsätzlich nicht statt.

Ausgenommen ist die Abwicklung der Bezahlvorgänge. Hierzu ist eine Übermittlung personenbezogener Daten an Dritte (Zahlungsanbieter, Bankinstitute, Kreditkartenanbieter) zwingend erforderlich. Es werden nur die Daten übermittelt, die für die Durchführung der Bezahlvorgänge erforderlich sind.

Änderungen dieser Nutzungsbedingungen

Die Firma MBS-TRAINING behält sich vor, Änderungen an diesen Nutzungsbedingungen vorzunehmen, um z. B. auf Anpassungen an geänderte rechtliche Vorschriften reagieren zu können oder neue Leistungen einzuführen.

Haftungsausschluss

Die Lernvideos werden mit größter Sorgfalt produziert. Jedoch kann es passieren, dass inhaltliche Fehler bei der Erstellung entstehen. Die Verantwortlichen von der Firma MBS-TRAINING übernehmen keine Haftung für inhaltliche Fehler in den Lern-Videos.

Für Verschulden bei der Durchführung der zu erbringenden Leistung haftet Rene Gayer - MBS-TRAINING bis zur Höhe des Rechnungsbetrages des betreffenden Auftrages. Weitergehende Schadenersatzansprüche aus Vertragsverletzung, aus Verletzung von Pflichten bei Vertragsverhandlungen und aus unerlaubter Handlung sowie weitergehende Gewährleistungsansprüche sind ausgeschlossen.

Rene Gayer - MBS-TRAINING übernimmt keine Haftung für Schreibfehler in Angeboten und für Fehler, die erst nach Korrekturen und Freigabe durch den Auftraggeber beanstandet werden. Rene Gayer - MBS-TRAINING übernimmt für die erstellten Texte, Gestaltungen und Maßnahmen keine Rechtsprüfung. Diese Prüfungen übernimmt der Auftraggeber über seinen eigenen Rechtsberater.

Schlussbestimmungen

Soweit nicht anders vereinbart, gelten die zwischen Vollkaufleuten zur Anwendung kommenden gesetzlichen Bestimmungen ausschließlich nach österreichischem Recht, auch dann, wenn der Auftrag im Ausland durchgeführt wird. Für eventuelle Streitigkeiten gilt ausschließlich die örtliche
Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichtes für den Geschäftssitz des Auftragnehmers als vereinbart. Für den Verkauf an Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes gelten die vorstehenden Bestimmungen nur insoweit, als das Konsumentenschutzgesetz nicht zwingend andere
Bestimmungen vorsieht.